Gans f.: 1.a. Speise am Ende eines Lesetags, Budap. 01.-  b. Speise für das Leseabschlussessen NÖ 01, Szek. 03, Pl. Tschech. 12.-  2.a. hölzerne Auflage, die in der Presse unmittelbar auf dem Lesegut liegt NÖ 05, NÖ 06, NÖ 07, NÖ 11, NÖ 16, NÖ 18, NÖ 19, Burgl. 02, Burgl. 04, Burgl. 09, Sopr. 02, Mór 02, Szek. 01.-  b. halbrunde hölzerne Auflage unmittelbar auf dem Lesegut im runden Presskorb Burgl. 01.-  c. Holzdeckel mit 2 Griffen, der in der Presse unmittelbar auf dem Lesegut liegt Burgl. 09.-  d. runder Deckel mit 2 Griffen als Auflage unmittelbar auf dem Lesegut Burgl. 08, Burgl. 09.-  e. zuoberst aufgelegter Pressbalken mit einem Loch i.d.Mi. zur Spindelführung Tschech. 12.-  3. Spindelmutter auf dem Pressbaum der Baumpresse NÖ 09.-  4. Gewindekopf der eisernen Spindelpresse, der auf der Spindel nach unten gedreht wird Tschech. 09. Formen: Sg.: NÖ 18 Burgl. 01 Mór 02, Burgl. 09, Burgl. 08, NÖ 01 NÖ 05 NÖ 06 NÖ 07 NÖ 11 NÖ 16 NÖ 19 Burgl. 02 Burgl. 09, Burgl. 04 Tschech. 09 Tschech. 12 Mór 02 Szek. 01, Sopr. 02, NÖ 09, Szek. 03.- Pl.: Burgl. 01. Etym.: mhd. gans, mndd. gs, gs, ahd. gans.- Abb. (bzgl. PRESSE): Bauer M. 1954, 104, Abb. 35; Kleindienst 1983, 34; Kleindienst 1989, 194, Abb. 1/4; WKW 96/523, Abb. 71/5.- Kart.: Becker Ho. 1969, Kart. 11f. 14; WKW.- s.a. Keltergans 'Festmahl des Herbstherrn in Eibelstadt', a. 1650/51 kaltergans (Hilpert 1957, 93).- vgl. Gänslein Wortb.: Les-, Martel(s)-, Press-. Lit.: AhdAsGl. 3, 392; Arnberger 2007, 130; BadWB 2, 286; Bauer M. 1954, 165; BayWB 1, 924; Bücking 1915, 113; dal Piaz 1900, 58; DSA 45. 46; DWA 7, 6; DWB 4, 1265; ElsWB 1, 225; Gehl 2003, 277; GottschWB 1, 202; Grünn 1952, 272; Haldenwang 2005, 90; Halfer/Seebach 1991, 271; Hambuch 1981, 137. 148; Jedig 1994, 15; Kleindienst 1983a, 5; Kleindienst 1983b, 6; Kleindienst 1989, 193; Kluge 2002, 329; Lexer 1, 736; LothrWB 182, 28; MnddSchiLü. 2, 134; NSSWB 2, 913; Oswald/Beitl 1974, 250; PfälzWB 3, 26; Polenz 1963b, 534; Rein 1963, 48; Resch 1980, 140. 184; RheinWB 2, 1010; SchwäbWB 3, 46; SchweizWB 2, 369; SDSA 1/1, 27; SDWA 12. 13; Sebestyén 1978, 67; ShessWB 2, 1077; SSWB 3, 16; Thiel 1963, 171; TirId. 174; TreppWB 321; Vierrath 1978, 73; VorarlWB 1, 1057; WBÖ 2, 631. 3, 905; WKW 96/503.




Artikel wurde aus Cache gelesen