Büttchen n. Dim.: 1.a. Gefäß, in das die Trauben am Rebstock gelesen werden Mittrh. 03, Mittrh. 04, Mittrh. 07, MoSaRu. 01, MoSaRu. 03, MoSaRu. 04, MoSaRu. 07, Nahe 01, Nahe 04, Nahe 06, Nahe 07, Rheing. 02, Rheing. 03, Rheinh. 04, Rheinh. 06, Rheinh. 12, Pfalz 01.-  b. Holzgefäß, in das die Trauben gelesen werden Mittrh. 07.-  c. Plastikgefäß, in das die Trauben gelesen werden Mittrh. 07.-  d. Holzgefäß, in dem die Trauben aus dem Weinberg getragen werden, Rheinh. 07.-  e. kl. Transportgefäß auf dem Lesewagen Trans. 43.-  f. Gefäß, auf dem die Mühle steht, wenn zu Hause gemahlen wird Trans. 15.-  g. Gefäß zum Befördern der Maische auf die Presse MoSaRu. 01, MoSaRu. 02, Nahe 02, Nahe 03, Rheing. 02, Rheinh. 03, Rheinh. 07, Pfalz 13, Els. 07.-  h. Gefäß, in das der Most aus der Presse rinnt MoSaRu. 16, HessBg. 01, HessBg. 03, Trans. 42, Trans. 12.-  i. Gefäß zum Befördern des Mosts vom Gefäß unter der Presse ins Fass Els. 07.-  j. Gefäß unter dem tropfenden Fasshahn MoSaRu. 16, Nahe 06, HessBg. 01, Lux. 01.-  k. Gefäß, in welches das Fass entleert wird Pfalz 13.-  l. Gefäß, das beim Umfüllen des Weins von einem Fass in ein and. verwendet wird HessBg. 01, Els. 07.-  2. Trinkgefäß für Wein im fam. Bereich Rheinh. 05, Rheinh. 08. Formen: Sg.: Rheinh. 07, Mittrh. 07 MoSaRu. 03 Nahe 07 Pfalz 01 Pfalz 13 HessBg. 01 HessBg. 03, Nahe 06, MoSaRu. 07 Nahe 03 Els. 07, Trans. 42, MoSaRu. 16, Lux. 01, Trans. 43, Trans. 15, Rheinh. 08, Rheinh. 05, MoSaRu. 01, MoSaRu. 01, Mittrh. 04, Mittrh. 03 MoSaRu. 02.-  Pl.: Pfalz 13, MoSaRu. 04 Nahe 01 Nahe 02 Nahe 04 Rheinh. 06 Rheinh. 12 Pfalz 01, Nahe 06 Rheinh. 03 Rheinh. 04, Rheing. 03, Rheing. 02, Nahe 03, Mittrh. 03. Etym.: mhd. büttichn, Dim. zu Bütte.- Abb.: Goß 1981a, 25.- Kart.: Stingl R. 1979, 138, Kart. 11; WKW.- s.a. Auslesebüttchen (Schumann 2009, 187, Abb. 10a). Wortb.: Anstech-, Fass-, Herbst-, Holz-, Ink-, Karr-, Keller-, Kelter-, Kunststoff-, Les(e)-, Leserse-, Mahl-, Plastik-, Schöpf-, Sturz-, Trauben-, Vorstell-, Zapf-, Zapfen-, Zink-. Lit.: Bauer W. 1986, 22; Becker M. 1979, 196; DWA 18, 13; DWB 2, 579; Gaillot [1969/70], 39; Goß 1981a, 25; Kadel 1928, 20. 34; Kleiber 1980, 18; Lexer 1, 402; Löwenstein 2008, 36; NSHws. 189; NSSWB 1, 1496; Riehn 1975, 162; ShessWB 1, 1257; Spang 1930, 4; SSWB 1, 844; Stingl R. 1977, 33; Stingl R. 1979, 80; Troost 1953, 19; WKW 99/529. 119/640; WMU 329.













Artikel wurde aus Cache gelesen